Protokoll vom 21.03.2013

Veröffentlicht: 24. März 2013 von mitochondriumatp in Allgemein

Gymnasium Gerabronn, Ethikkurs, 21.03.2013
Anwesende: 8 Schüler, 1 Lehrerin
Thema: Ethik in den Religionen
Protokollant: J.P.

Unterrichtsgestaltung:
Zu Beginn der Doppelstunde Ethik wurden organisatorische Dinge besprochen:

  • für alle, die dieses Halbjahr vorhaben die Weblognote mit in die Endnote mit einrechen zulassen: bis zum 26.Mai 2013 sollten die Beiträge, etc. fertig sein
  • bei der Arbeit am 15.Mai 2013 dürfen wir den Ordner verwenden
  • für die, die das mündliche Abitur in Ethik machen: bitte Wunschtermine für Absprache mit Frau Schütze eintragen (siehe E-Mail)

Das Thema dieser Doppelstunde war die „Ethik in den Religionen“. Nach dem das Organisatorische geklärt wurde, schauten wir uns eine Dokumentation von ARTE über die Religion und deren Verteilung auf der Erde an.
Zu sehen auf „www.youtube.com“ (unter: http://www.youtube.com/watch?v=UxUXpvJBLhw).
Zusätzliche Informationen bzw. die Zusammenfassung des Inhaltes gibt es auf der Internetseite von ARTE (http://ddc.arte.tv/folge/die-weltkarte-der-religionen).
Im Anschluss  widmeten wir uns in Gruppenarbeit den einzelen ethischen Grundpositionen im Christentum, Islam, Hinduismus, Buddhisms, Judentum, Animismus

Nun die Ergebnisse:

  1. Mit offenen Karten – Die Weltkarte der Religionen
  • Christentum (Katholiken, Protestanten, Othordoxe): 25 % der Christen leben in Europa (das Christentum verliert hier an Bedeutung); die meisten Christen leben in Amerika; auch in China Zunahme der Christen

  • Islam (Soniten, Schiiten): Verbreitung vor allem in Asien (die meisten Muslime sind Pakistaner, Inder, Bangladescher und Indonesier)

  • Hinduismus: weltweit circa eine Milliarde Hindus (1/6 der Weltbevölkerung); Verbreitung vor allem in Indien(nach wie vor auf seine Entstehungsregion konzentriert.

  • Buddhismus: aus dem Hinduismus hervorgegangen; weltweit 450 Millionen Anhänger (vor allem in Asien).

  • Judentum: weltweit „nur“ 14 Millionen Juden (Schätzung); über die ganze Welt verstreut; Ursprung in Israel; das Judentum will weder missionieren noch sich ausbreiten.

  • Animismus: Religionen indigener Völker (traditionelle Glaubensform); in den unterschiedlichsten Regionen der Welt: im Amazonas-Gebiet, in Nordamerika, in den afrikanischen Subsahara-Ländern, in Papua-Neuguinea, in der Arktis, …

  1. Ethik in den Religionen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s