Frage zum Sonntag

Veröffentlicht: 26. Mai 2013 von fraumittag in Allgemein

Nach längerer Denkpause nun wieder eine Frage zum Sonntag von mir:

Wir haben als Kinder alle unseren eigenen Kopf-machen Dinge so wie wir es gut und richtig finden.
Sobald wir es gelernt haben nutzen wir gern das Wort „NEIN!“, weil wir etwas wirklich nicht wollen oder weil wir einfach gern „NEIN!“ sagen wollen. Kurz: wir sind manchmal (gern) ungehorsam.
Dann werden wir Jugendliche und Erwachsene und lernen kompromissbereit zu sein, gehen auf Forderungen ein, verbiegen uns vielleicht unter den Erwartungen anderer, verlernen unseren eigenen Kopf und das Nein-sagen…

Wie wichtig ist Ungehorsam für ein Individuum?

Advertisements
Kommentare
  1. schmetterling02 sagt:

    Ich persönlich finde, Nein-sagen zu können ist für jeden von uns sehr wichtig. Menschen die einfach nicht Nein-sagen können sind völlig fremdbestimmt. Sie können sich nicht so entfallten/so leben wie sie es gerne möchten. Ständig kommt jemand und will etwas von einem, man selbst hat vielleicht überhaupt keine Lust z.B. irgendwo ehrenamtlich zu helfen, doch man kann nicht Nein-sagen, aus Angst, dann schlecht dazustehen und von den anderen nicht mehr gewollt zu sein. Dabei wird man aber eigentlich ausgenutzt und ist nicht in der Lage sich selbst zu verwirklichen. Ich denke Nein-sagen zu können ist enorm wichtig um im Leben seine Ziele zu erreichen und nicht durch andere Dinge daran gehindert zu werden. Auch wenn man nicht zu allem „Ja und Amen“ sagt, wird man trotzdem aktzeptiert, manchmal vielleicht mehr als wenn man immer das tut was von einem erwartet wird und selbst geht es einem damit viel besser.
    Um überhaupt „Individuum“ werden zu können bedarf es in meinen Augen „Nein“ zu sagen, zu Dingen die man nicht will, sonst lebt man völlig nach dem Willen anderer und an sich selbst vorbei – in diesem Fall ist man kein Individuum in seinem Verhalten.

  2. 4blueberrys sagt:

    Ich stimme schmetterling02 zu, um ein Individuum zu sein, sollte man auch mal Nein sagen können, wenn man etwas nicht will.
    Dieser „Widerstand“ ist unheimlich wichtig für das Selbstbewusstsein eines Menschen, denn wer selbstbewusst ist, respektiert auch seine eigenen Wünsche und kann diese vertreten.
    Auf eine großräumigere Eben gefasst ist Widerstand und Ungehorsam auch wichtig. Viele Länder werden von korrupten Regimes regiert und unterdrückt, und auch hier ist es wichtig, dass das Volk seine Interessen vertreten kann. Dadurch kann es seine eigene Freiheit und Lebensweise gewährleisten, und dieses Regime abschaffen oder neu formieren.
    Natürlich ist das nicht ganz so einfach, und man braucht auch Mittel und Wege dazu, jedoch ist der Wille meiner Meinung nach sogar noch wichtiger.
    Egal in welcher Größenordnung, wer immer nur Ja sagt und alles annimmt, enttäuscht seine eigenen Bedürfnisse die aber wichtig sind für die Lebensqualität.

  3. lordschlex sagt:

    Nein sagen zu können, ist für mich ein Beweis von geitiger Stärke und einem guten Ego!

    • fraumittag sagt:

      Weshalb?

      • lordschlex sagt:

        Da man damit zeigt, dass man die Willensstärke hat, jemanden offen die Meinung zu sagen, ohne Angst zu haben, dies hätte negative Konsequenzen für einen persönlich.
        Man zeigt somit, dass einem das eigene Wohl wichtig ist und man sich selber schätzt.
        Daher denke ich, dass ‚Nein‘ zu sagen ein Ausdruck von Willensstärke und einem starken Ego ist!

  4. fhofmeister sagt:

    Moinsen!

    Meiner Meinung ist das mit dem „NEIN“-sagen ziemlich kompliziert.
    Einerseits stimme ich euch total zu und finde auch, dass das Nein sagen wichtiger Bestandteil der eigenen Individualität und des eigenen Willens ist, jedoch gibt es, denke ich eine bestimmte Grenze an der es OK und vernünftig ist, um es vielleicht etwas drastisch auszudrücken, seine Individualität aufzugeben um, z.B. das Wohl eines anderen oder mehreren zu sichern.
    Auch wenn das jetzt mit dem vorherigen Satz nicht unbedingt zusammenpassen muss, finde ich, dass genau dieses vermeintliche Aufgeben der Individualität und des eigenen Willens einen erst zu einem Individuum mit eigenen Willen macht. So denke ich, dass der Verzicht des eigenen Vorteils und vielleicht der eigenen Sicherheit den einzelnen von der Masse abgrenzt. (Akzeptanz und Verständnis)
    Jedoch verhält es sich genauso MIT dem Nein sagen. So kann auch das NEIN, oder vielmehr besonders das NEIN einen von der Masse abgrenzen. Oft gibt es eine bestimmte Massenpsychologie, ein bestimmtes Verhalten der Massen, was nicht unbedingt das richtige Verhalten sein muss. (Einfachstes Bespiel: Diktatur mit Zustimmung des Volkes, 3. Reich)
    Mit dem Verweigern sich etwas Bestimmten anzuschließen oder etwas Bestimmtes zu tuen, zeigt man Mut den eigenen Willen zu vertreten. Dabei ist jedoch noch zu unterscheiden, ob man sich den kommenden Konsequenzen bewusst ist oder nicht.
    So kann meiner Meinung nach das Nein sagen eine Handlung der Naivität sein welche nicht unbedingt den einzelnen von der Masse abhebt, welche eher aus Unwissenheit resultiert, oder eine Handlung des Verstandes, welche mit bedacht gewählt ist und den Menschen zu einem Individuum macht.

    Alles in allem ist das Nein sagen und dessen Wertung, in meinen Augen Situations- und Personenabhängig. So kann das durchsetzten des eigenen Willens sowie der Verzicht, genau diesen Bestätigen und somit die Individualität.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s