Da ist sie wieder: die Frage zum Sonntag! :)

Veröffentlicht: 26. Januar 2014 von fraumittag in Allgemein

Weltbewegend sein!
Mahatma Ghandi
Dalai Lama
Martin Luther King
Stéphane Hessel
Und viele viele andere
du und ich…

Was macht einen Menschen weltbewegend?

Advertisements
Kommentare
  1. kariyumi sagt:

    Was macht die Menschen weltbewegend?
    Nun, meine Definition von „weltbewegend“, beinhaltet, dass die Welt, oder zumindest viele Menschen die Person kennen, beziehungsweise von ihr gehört haben. Das „bewegend“ entsteht durch Taten, die selbstlos (z.B. Rettung eines Menschen), bewundernswert (z.B. Einstehen für seine Ziele trotz Gefahr) oder einfach nur rührend sind. (Z.B. Eine Rede über die Wahrheit die in dieser Form nie ausgesprochen würde)

    Aber was macht einen Menschen nun weltbewegend. Muss ein Mensch bekannt sein/werden um „weltbewegend“ genannt zu werden?
    Ich denke, dass dies so ist. Weltbewegend machen einen Taten die auch Auswirkungen (wenn auch nur psychisch oder für kurze zeit) auf einen Großteil der Bevölkerung Haben. Diese können natürlich auch negativ sein.
    So würde ich die Flugzeugentführer des 11. September ebenfalls weltbewegend nennen, da sie die nachfolgende zeit prägten.
    Oben geschriebene Beispiele zeigen den Positiven nachfedert. Gandhi, der die Welt verändert hat, und noch heute (meistens positiv) im Gedächtnis geblieben ist.

    Können du und ich weltbewegend werden?
    Ja, auch wenn ich in diesem Punkt von meiner Definition abweiche.
    Vielleicht bist DU für JEMANDEN weltbewegend, weil du seine ganze Welt bist. Vielleicht bin ICH für JEMANDEN weltbewegend, weil er für mich der einzige Maßstab ist.

    Allgemein würde ich dennoch sagen, dass meistens die Leute weltbewegend sind, die große, einzigartige Taten vollzogen haben.

  2. hackfleisch567 sagt:

    Ich würde sagen, dass jeder einzelne Mensch auf seine eigene Art weltbewegend ist oder sein kann, weil (fast) jeder Mensch irgendetwas in dieser Welt verändert. Man kann zum Beispiel durch seinen Beruf, wenn man Arzt ist, Menschenleben retten und dadurch verändert man auch die Welt, wenn auch nur einen kleinen Teil, weil man ja die geretteten Personen am Leben gehalten hat. Auch wenn man ein ganz mieser Investmentbanker ist, der die Leute abzockt, dann ist er zwar negativ weltbewegend, aber er ist es. Denn selbst die kleinsten Veränderungen auf diesem Planeten sind weltbewegend. Nun finde ich aber auch, dass unter anderem die oben genannten Personen auf besondere Art weltbewegend sind, weil sie, wie kariyumi schon sagte, bekannt sind und etwas größeres in dieser Welt verändert haben als der einzelne Arzt aus meinem Beispiel. Trotzdem kommt es meiner Meinung nach nicht nur darauf an, ob man berühmt ist oder nicht, weil sicher gibt es auf dieser Erde auch Personen, die zwar unbekannt sind, aber für irgendetwas Großes ihr Leben gelassen oder es aufs Spiel gesetzt haben.Sie waren demnach auch weltbewegend und für diese Leute wäre es unfair zu sagen, nur bekannte Leute sind weltbewegend. Natürlich können Menschen auch besonders weltbewegend sein, wenn sie ’nur‘ eine Rede halten, die große Teile der Erdbevölkerung erschüttert, erfreut oder andersweitig emotional berührt.

  3. miniimouse sagt:

    Ich denke bei dem Begriff muss man zuerst einmal unter zwei Kategorien unterscheiden. Zum einen kann man „weltbewegend“ für einen Menschen sein. Das ist man, sobald man irgendetwas tut oder verändert in dieser Welt, was das Leben eines anderen positiv verändert. Beispielsweise, in dem man ihm in einer schwierigen Situation hilft, diese Tat muss dabei jedoch nur etwas für diesen einen Menschen bedeuten.
    Auf der anderen Seite kann man „weltbewegend“ die die gesamte Welt sein oder für einen großen Teil der Menschheit. Dabei muss die Tat eine positive Bedeutung für eben diesen größeren Teil, wenn nicht sogar für die gesamte Menschheit haben. In diesem Fall trifft die Definition von kariyumi zu.

    „Weltbewegend“, nach beiden Definitionen, kann jeder Mensch sein! Jedoch ist es meist etwas einfacher „weltbewegend“ für nur einen Menschen zu sein. Um „weltbewegend“ für die gesamte Welt zu sein, bedarf es etwas mehr Anstrengung und Taten. Jedoch kann auch jeder, der genug Willen dazu besitz etwas „großes“ in dieser Welt bewegen. Deshalb, sollte das auch jeder versuchen, denn selbst wenn es am ende nicht die ganze Menschheit beeinflusst, einen Menschen, sei es auch nur man selbst, bewegt man am Ende auf jeden Fall.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s