Eine perfekte Welt?

Veröffentlicht: 9. Februar 2014 von hackfleisch567 in Allgemein
Schlagwörter:

Diese Welt heutzutage ist geprägt von Egoismus, weil wir in einer Leistungsgesellschaft leben, in der es viele Leute gibt, die nur danach streben, der oder die Beste zu sein – in allem. Das ist nicht gut für die Allgemeinheit. Man sollte doch so leben, dass man selbst mit sich zufrieden sein kann und nicht so, dass man Hauptsache am besten ist. Außerdem sind viele so gestresst, dass sie das Leben viel zu ernst nehmen, kaum noch lachen, oder einfach selbst in dieser Zeit noch intolerant wie vor 100 Jahren sind. Aber ist es möglich, die Gedanken der Menschen zu verändern? Hierzu ist mir ein Zitat des schon verstorbenen englischen Dramatikers William Somerset Maugham bekannt: „Ein bisschen  gesunder Menschenverstand, ein bisschen Toleranz, ein bisschen Humor – wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.“

Zitate und Aphorismen – http://gutezitate.com

Advertisements
Kommentare
  1. fredlchen sagt:

    Ich stimme dir zu, dass unsere Gesellschaft immer mehr zu einer Leistungsgesellschaft wird und dadurch der Einzelne immer mehr nach sich selbst schaut und keine Rücksicht auf die anderen nimmt.

    Gute Laune, Freizeit, Lachen, Spaß haben und das Leben genießen gehört genau so zum Leben wie arbeiten, lernen und etwas erreichen.
    Ich denke, es muss ein Zwischending aus beidem sein, damit man ein ausgeglichenes Leben führen kann. Und natürlich gehört auch die Gemeinschaft untereinader dazu, denn wir Menschen sind auf Institutionen und dadurch auch auf andere angewiesen.

    Es ist viel schöner das Leben mit anderen zu teilen, mit ihnen gemeinsam lachen und weinen, anstatt sich nur um sich selbst und seine eigenen Ziele zu kümmern und darauf zu schauen möglichst immer der Beste zu sein.

    Allerdings weiß ich nicht, ob und wie man diese Einstellung und die Gedanken der Menschen verändern kann. Aber ich finde es ist schon mal ein guter Anfang, nicht mit dem Strom zu schwimmen und sich darum zu battlen wer der Beste ist, sondern das Leben zu genießen und das Beste aus allem zu machen. Ein Lächeln allein kann schon so viel verändern und es kostet nichts!

    Aber im Grunde, kann man andere Menschen und ihre Gedanken nicht ändern, man kann sie nur positiv wie auch negativ beeinflussen. Dann liegt die Entscheidung bei ihnen sich zu verändern oder auch nicht.

  2. avocadobrei sagt:

    Eigentlich stimme ich euch zu, dass das Leben in der Gemeinschaft ohne Druck und Gier schön sein könnte, jedoch baut unsere Welt nun mal darauf auf. Der Mensch als Konsument erwartet immer neuere und bessere Produkte, außerdem hat der Mensch den Drang sich ständig weiterzuentwickeln, um unabhängig zu bleiben und auch zum Überleben. Neue Erfindungen, die uns den Alltag erleichtern, entstehen auf dem Wettbewerbsprinzip, denn wer auf dem Markt bestehen bleiben will, muss unter anderem Innovationen anbieten. Das heißt, dass wir vieles gar nicht hätten, wenn es diesen Druck nicht geben würde. Unsere Wirtschaft und damit unsere gesamte Welt baut darauf auf, dass der Mensch gierig ist und das es eine Leistungsgesellschaft gibt.

  3. dietugend sagt:

    Ich denke auch, dass es wichtig ist, dass man sich selbst so akzeptieren kann wie man ist. Es wird immer Menschen geben, die besser sind, daran kann man nichts ändern. Das ständige Streben nach Perfektion macht den Menschen krank, denn es ist ein sinnloses Unterfangen. Es ist auch nicht gut für die Allgemeinheit, da stimme ich dir, hackfleisch567, zu, denn viele Menschen, die nach Perfektion streben, sind sehr egozentrisch. Dennoch ist dieses Verhalten auch nachvollziehbar. Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, wie du auch beschrieben hast, es wird also vorausgesetzt, dass wir ständig Leistung bringen. Wer nicht genug leistet, wird einfach aussortiert. Am Ende ist es oft nicht der Weg zu einem Ergebnis, sondern nur das Ergebnis, das zählt. So versuchen viele Menschen gute Ergebnisse zu erzwingen, bei manchen Menschen heiligt sogar der Zweck die Mittel. Das ist eine erschreckende Entwicklung.

    Ich denke, dass es möglich ist, die Gedanken der Menschen zu verändern, dennoch muss sich die gesamte Gesellschaft verändern und ihre Werte und Normen überdenken. Ein Einzelner kann alleine nichts ausrichten. Jeder muss erst einmal für sich selbst einen Weg finden, wie er am besten in unserer Leistungsgesellschaft „überleben“ kann. Ich finde es wichtig, dass man sich selbst treu bleibt und nach seinen eigenen Überzeugungen und Prinzipien handelt. Man sollte sich nicht verändern, nur weil man zu „schlecht“ für unsere Leistungsgesellschaft ist.

  4. schlumpfiinchen sagt:

    Wie auch ihr es erwähnt habt, ist das Leben zu genießen einer der wichtigsten Dinge überhaupt, da man nur so in der Lage ist ein glückliches Leben zu führen. Es sollte nicht immer nur nach Erfolg gestrebt werden, sondern nach Freude und Spaß. Natürlich muss man in unserer heutigen Leistungsgesellschaft ein hohes Maß an Engagement zeigen um an Bedeutung zu gewinnen, jedoch können solche Erfolge nur in Abwechslung mit Spaß am Leben und Freizeit langfristig anhalten. Ich denke es ist sehr schwer das Denken der Gesellschaft in Bezug auf dieses Thema zu verändern, da uns von klein auf beigebracht wird Leistung zu erbringen und für unseren eigenen Erfolg zu sorgen. Unser Leben ist heutzutage ein Wettkampf, der in der Schule beginnt und sich im Berufsleben erweitert. Daher bin ich der gleichen Meinung, dass sich die gesamte Gesellschaft verändern müsste, sodass sich etwas an diesem Problem ändern würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s