Ethik-Protokoll: 04.12.2014

Veröffentlicht: 4. Dezember 2014 von miniimouse in Allgemein

Protokoll vom Donnerstag, 04.12.2014

Anwesenheit: 10 von 11 Schülern

1. Organisatorisches

Inhalt der Klausur: nur das Thema Gerechtigkeit

2. Zitateraten

(Zitate können auf den ausgeteilten Arbeitsblättern nachgelesen werden)

Jesus, Maria und Heiliger Geist => Koran

Kopftuchzwang => neues Testament

Schweinefleichverbot => altes Testament

Offenbarung => Koran

Moses und die Gesetzestafeln => Koran

Drakonische Strafen => altes Testament

3. Geographie der Religionen

4. Ethik in den Weltreligionen

Aufteilung in Gruppen (2-3 Personen bearbeiten eine Religion)

Konfuzianismus

Die 5 Konstanten:

Mensch als Teil der Gesellschaf, der nach Vollkommenheit strebt. => Menschlichkeit/ Nächstenliebe, Gerechtigkeit, Sittlichkeit, Weisheit, Aufrichtigkeit

=> Soziale Pflichten: Loyalität, kindliche Pietät, Wahrung von Anstand und Sitte

5 menschliche Elementarbeziehungen:

– Vater-Sohn

– Ehemann-Ehefrau

– älterer Bruder-jüngerer Bruder

– Freund-Freund

Abtreibung:

Dem Mensch ist es verboten Gott zu spielen > Natur: moralischer Prozess, der Leben gibt und zu Leben führt > Mensch muss Natur helfen, aber nicht zu weit eingreifen > der Mensch ist bei der Geburt Unvollkommen und muss Perfektion selbst erreichen (hat das Potenzial)

Organspende:

Mensch > gesellschaftliche Bedeutung wichtig, Körper als „Ganzes“ in der Verbrennung dem Himmel übergeben > nur Verbrechern, bei denen der Tod nicht ausreicht, werden Organe entnommen

Buddhismus

der achtfaltige Pfad: rechtes Sehen (Wahrheit > Leben=Leiden), Entschluss ( Befreiung von Gier, Neid und Grausamkeit), Rede (edle, wohltuende Aussagen, Keine Lügen, Verleumdung und Beschimpfung), Lebenserwerb ( ehrlicher Beruf), Aufmerksamkeit ( Vermeiden von Unheil und unglückbringender Wünsche), Konzentration ( bewusstes Wahrnehmen von Gefühlen und Umgebung), Meditation (Erkenntnis, Leben=Leiden)

Verschiedene Religionen: viele Religionen und Philosophien gut

Individuum: Frieden = Abwesenheit und Krieg

Islam

– Die 5 Grundpfeiler des Islam: das Glaubensbekenntnis, das tägliche Pflichtgebet, das Almosengeben, das Fasten im Monat Ramadan, die Pilgerfahrt nach Mekka

– Gehorsam gegenüber Gott/ Frömmigkeit > für Gottes Sache kämpfen

– Koran: nicht morden/lügen/betrügen; Eltern achten und im Alter versorgen; Sex erst nach der Ehe; Einbildung/Geiz/Zorn vermeiden; auf Sauberkeit achten; kein Schweinefleisch/Alkohol/Drogen

– Scharia > Gesetzgebung basierend auf dem Koran

– Zinsverbot

– Bestrafung ( für Abfall von Glauben, Mord, Ehebruch…)

Rolle der Frau:

– Schleier ( Gründe: religiös/regional/sozial/moralisch/erotisch)

– Beschneidung ( Menschenrechtsverletzung)

Andere Religionen (bei gewissen Gruppen):

– Selbstmordattentäter

Hinduismus

– innere Reinheit ist wichtiger als die äußerliche Übereinstimmung mit den Geboten

– Liebe und Sympathie sind die Basis von Ethik und Moral

– jeder Mensch ist mit Leib und Seele allen Dingen um ihn herum aufs engste verwandt

– man sollte nicht klagen , sondern das Leiden und seinen Aufruf würdigen

– fehlen von Eifersucht und Neid > Gewaltlosigkeit

Rolle der Frau:

– Männer sollen Frauen verehren und schmücken

– Männer sollen sie kontrollieren und Autorität  üben > Frau nicht zur Unabhängigkeit geeignet

Alkohol und Rauschgift

– unglücklichen Menschen/ Sklaven ihrer Gewohnheit muss geholfen werden, auch gegen ihren Willen

– Staat darf nicht Laster seiner Menschen pflegen

– Trinken als Auslöser für andere schlimme Dinge

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s