Anregung zum Philosophieren: Verantwortung

Veröffentlicht: 4. Januar 2015 von FrauSchuetze in philosophieren

Haben wir – jeder einzelne von uns oder als Staat, als Europäer – eine Verantwortung gegenüber anderen Menschen, die weit entfernt sind von uns? Könnten wir solche einer Verantwortung gerecht werden oder überfordert sie uns?
Kann man ethisch korrekt leben? Wie könnte so ein Leben aussehen, auf was müsste man täglich achten?
Angenommen, ihr beantwortet die Frage zum ethischen Leben mit nein – kann man sich Schwerpunkte setzen? In welchen Bereichen ist es einfacher, gut zu Leben und seine Verantwortung wahr zu nehmen, in welchen ist es fast unmöglich?

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/906/27102146/files/2015/01/img_1802.jpg
(selbst fotografiert, Dresden, Dezember 2014)

Advertisements
Kommentare
  1. Madbread sagt:

    Diese Frage ist ganz offensichtlich mit ‚Nein‘ zu beantworten.
    Würde man sie mit ‚Ja‘ kommentieren wollen, müsste man sich um sieben Milliarden Menschen sorgen und obendrein jede seiner Handlungen global abwägen. Dies ist natürlich absoluter Irrsinn, da man Beispielsweise erst dann etwas essen dürfte, wenn man der hungrigste Mensch auf erden ist. Dieses Beispiel gilt für alle Lebensbereiche. So ist es schlichtweg unmöglich. Da dies allerdings eine Utopie ist, kann es auch nicht der Maßstab für ethisch korrektes Handeln sein. Um ein, aus ethischer Sicht, korrektes Leben zu führen, muss man den Kreis der Verantwortlichkeit auf einen Rahmen abstimmen, der dem eigenen Einflussbereich entspricht. Ich kann versuchen dem Obdachlosen neben meiner Haustür zu helfen, aber kann nicht einmal ansatzweise allen Obdachlosen auf der Welt oder auch nur in der eigenen Stadt Hilfe und finanzielle Unterstützung entgegenbringen.
    Handle, wo du handeln kannst und überlasse alles weitere der Verantwortung anderer. Dies hört sich im ersten Moment vielleicht egoistisch an, doch ist dies das Maximum an dem was wir tun können um ethisch korrekt zu handeln. Manchen Menschen ist ein größerer Einflussbereich gegeben und anderen ein kleinerer. Jeder muss für sich und sein Umfeld das beste geben um moralisch und ethisch zu handeln.
    Um noch auf das Bild von oben einzugehen, würde ich sagen, dass man neben der Verantwortung für seinen Einflussbereich auch die Freiheit hat, diesen zu verschieben, solange dies noch moralische und ethisch vertretbar ist. Was ich damit meine ist, dass man es sich zur Aufgabe machen kann die Arbeitsverhältnisse in Afrika zu verbessern. Wenn man hier radikal einsteigt und sich die Möglichkeit erkämpft dort etwas zu verändern, dann hat man den Kreis seines Einflusses verschoben. Man ist nun nichtmehr für manche Bereiche des „alten Einflussbereiches“ zuständig. Dies darf allerdings, wie ich es vorher eingeschränkt habe, nur passieren, wenn ich dafür den alten Bettler neben meiner Haustür nicht im Stich lassen muss.
    Im praktischen Leben müssen wir hierbei oft Kompromisse eingehen, die sowohl schmerzhaft, als auch ethisch und moralisch verwerflich sind. Es ist unmöglich ein ethisch vollkommen Korrektes Leben zu führen. Ethische Korrektheit wird von kleinen Dingen im Alltag, mit wenigen Personen, und geringen Differenzen hin zum großen regionalen bzw. globalen Geschehen mit einer gigantischen Ausdifferenziertheit immer schwerer.

  2. schlumpfiinchen sagt:

    Auch ich bin der Meinung das wir nicht für alles und jeden auf der Welt verantwortlich sein können, denn wir als einzelner können nur sehr wenig am Leben anderer Menschen an einem ganz anderen Ort der Welt ändern. Allerdings ist diese Aussage auch einzuschränken, denn wir als Gesellschaft sind zum Beispiel dafür verantwortlich, dass in Bangladesh und in anderen Ländern für uns unter absolut nicht humanen Umständen und zu einem Hungerlohn Kleider hergestellt werden. Andere Menschen arbeiten für sehr wenig Geld dafür. dass wir bequem und günstig eine Vielfalt an Lebensmittel im Supermarkt und billige Kleider einkaufen können. Für eine solche Schande sind wir sehr wohl verantwortlich. VIelleicht kann der Einzelne alleine nichts dagegen tun, die Gesellschaft an sich aber sehr wohl.
    Auf die Frage, ob man ethisch korrekt leben kann, würde ich mit nein antworten, denn man kann vieles versuchen, um das Leid anderer Menschen zu verringern, wobei es unendlich viele Möglichkeiten gibt, allerdings können wir niemals allen Anforderungen gerecht werden, dafür ist die Anforderung für einen einzelnen Menschen einfach viel zu hoch. Ich denke, dass jeder Mensch nichts unversucht lassen sollte, um anderen Menschen zu helfen, zum Beispiel in dem er spendet oder nur fair gehandelte Produkte kauft und ähnliches. Trotzdem sollten diese Handlungen erst erfolgen, wenn die eigenen Grundbedürfnisse gedeckt sind, erst dann sollte man anderen Menschen helfen. Dies könnten Schwerpunkte sein, um annähernd ein ethisch korrektes Leben zu führen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s